HWE Männer I gewinnen Spitzenspiel

Es gab Standing Ovations für die HWE Homburg am vergangenen Samstag.

Gut 300 Zuschauer sahen zuvor im Erbacher Sportzentrum eine packende Handball-Partie, die das Prädikat „Spitzenspiel“ mehr als verdient hatte. Mit 27:25 gewann die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Zellmer und übernahm dadurch die Tabellenspitze in der Verbandsliga.

Den besseren Start hatten aber zunächst die Gäste aus der Rosenstadt. Erst in der 5.Spielminute kam die HWE Homburg zu ihrem ersten Treffer (1:3) und lief die meiste Zeit des ersten Spielabschnitts einem Rückstand hinterher. Trotz guter Einwurfmöglichkeiten scheiterte man immer wieder an der Abwehr aus Zweibrücken oder am gut aufgelegten Gäste-Keeper Daniel Wenzel. Die HWE kam nun etwas besser ins Spiel und in der 14.Minute war es Thomas Zellmer vorbehalten den Ausgleich für die HWE zu erzielen. Aber nur wenige Zeigerumdrehungen später hatte Zweibrücken mit drei Treffern sich wieder einen Vorsprung erspielt (18.Minute, 6:9).

„Wir sind zu Beginn schwer ins Spiel gekommen, auch in der Abwehr. Zweibrücken kam oft frei zum Abschluss. Aber trotz frühem Rückstand haben wir uns wieder zurückgekämpft.“ erklärt Torhüter Maximilian Loschky die schwierige Anfangsphase für die Hausherren. „Mit der Zeit habe ich besser zu meinem Spiel gefunden. Dann kommt natürlich auch die Sicherheit zurück.“ Und die Sicherheit in der Abwehr übertrug sich auf das Spiel der Gastgeber: Tor um Tor arbeitete sich die HWE Homburg zurück und erzielte 12 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff durch Philipp Daume den umjubelten Ausgleich zum 14:14.

Der zweite Spielabschnitt legte dann nochmal an Spannung eine Schippe drauf. Wer sich an diesem Samstag Abend für einen Besuch im Erbacher Sportzentrum entschied, musste sein Kommen nicht bereuen. Erstmals ging die HWE Homburg in der 38.Spielminute in Führung: Hendrik Schmidt traf zum 17:16 für die Hausherren. Doch die Antwort aus Zweibrücken kam sofort und zehn Minuten später wechselte der Spielstand auf 22:20 (48.Minute) für die Gäste. Auszeit für die HWE Homburg! Was Thomas Zellmer seinem Team sagte, ist ungewiss – aber es müssen die richtigen Worte gewesen sein: ein toller 4:0-Lauf seiner Mannschaft sorgte erstmals für eine 2-Tore-Führung der Gastgeber (54.Minute, 24:22). Die HWE spielte nun routiniert und souverän ihr Spiel und als Thomas Zellmer in der 59.Minute zum 27:24 traf, war die Partie entschieden. Der letzte Treffer mit der Schlusssirene von Jaroslav Dobrovodsky für die VTZ war dann nur noch Ergebniskosmetik zum Endstand von 27:25.

 

Es spielten:

HWE: Loschky, Heintz (beide Tor), Rauchschwalbe, Mathieu (8/2), Daume (5), Schmidt (4), Zellmer (4), Pelletier, Frisch (3), Omlor (1), Glück, Reisel, Kolepp, Thum (2)

 

VTZ: Wenzel, Leiner (beide Tor), Weber, Dobrovodsky (4), Rauch (4), Haury, Marusák (3), Kaufmann, Kaufeld (4/3), Biehl (5), Galla (1), Stauch, Mägel (4/1)