13.02.17: Männer II - Auswärtssieg in Merchweiler

Die zweite Herrenmannschaft der HWE Homburg konnte sich am späten Samstag-Abend zwei wichtige Punkte in der Ferne sichern.

Nach einer spannenden und kampfbetonten Partie ging die Mannschaft von Trainer, auch dank einer sehr starken Leistung von HWE-Keeper Lukas Feth, am Ende mit 19:20 (9:12) als Sieger vom Platz. Zum Spiel:

In den Anfangsminuten bestimmte die routinierte Truppe des TV Merchweiler die Partie und konnte sich bereits nach 8. Minuten auf 4:1 absetzen. In der 13. Minute gelang der HWE der 5:4-Anschluss-Treffer, in der 21. Minute der 7:7-Ausgleich und in der 23. Minute der erste Führungstreffer der Begegnung. Gerade in dieser Phase konnte die HWE durch eine gute Defensiv-Arbeit und schnelles Spiel nach vorne immer wieder gute Tormöglichkeiten herausspielen. Einziges Manko war mal wieder die katastrophale Chancenverwertung. Zahlreiche Bälle wurden durch technische Fehler kurz vorm Abschluss vor dem Tor des TV Merchweiler verschenkt oder durch TVM-Keeper Schwindling, der seinem Gegenüber Lukas Feth in nichts nachstand, zu Nichte gemacht. Trotzdem gelang der HWE in der 29. Minute die erste Drei-Tore-Führung (9:12), welche die HWE mit in die Pause nehmen konnte. Ähnlich wie in den ersten 30. Minuten startete die HWE auch in Durchgang 2. Viele ausgelassene Torchancen und technische Fehler führten demnach dazu, dass sich die Gastgeber wieder zum Unentschieden herankämpfen konnten (13:13, 14:14, 15:15, 42. Minute). Aufgrund vieler schöner Paraden von Lukas Feth konnte sich die HWE erneut bis zur 55. Minute wieder auf zwei Treffer absetzen (17:19). HWE-Spieler Janosch Keßler konnte dann mit einem schönen Treffer aus dem Rückraum den zwanzigsten und zugleich den Siegtreffer in der 58. Minute erzielen. Am Ende konnte die HWE, nach zwei weiteren Treffer der Hausherren, einen glücklichen 19:20-Sieg feiern und bleibt, nach Pluspunkten, weiterhin Tabellenführer der Bezirksliga-Ost.

 

Es spielten: Mathei, Feth (beide Tor), Stemler (2), Mayer Jan (6), Keßler (2), Jungblut (1), Marx, Cloß (1), Neuhäuser, Vowinkel, Mayer Jonas (6/2), Omlor (2).