11.03.17: Männer I - Derbysieger !

Die erste Herrenmannschaft der HWE Homburg hat am vergangenen Wochenende

einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Saisonziel geleistet. Die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Zellmer siegte im hart umkämpften Derby gegen den TV Kirkel mit 30:26 (17:12) und bleibt somit weiter Spitzenreiter der Verbandsliga-Saar.

Es war nicht nur ein heiß erwartetes Derby gegen den TV Kirkel, welches bekanntermaßen seine eigenen Gesetze schreibt, sondern auch das Spitzenspiel der Verbandsliga-Saar zu welchem die HWE Homburg, die heute gleich auf vier Spieler verzichten musste, am vergangenen Samstag, 11.03.2017, vor gut besuchten Rängen in der Robert-Bosch-Halle in Homburg antrat. Die Partie zwischen dem Tabellen-Ersten und dem Tabellen-Vierten aus Kirkel startete sehr ausgeglichen. Bis zum 5:5 nach 10. Minuten war die Partie völlig ausgeglichen. Danach konnte sich die HWE erstmals auf zwei Treffer (7:5), nach 23. Minuten gar auf 14:9 absetzen. Mal wieder leistete die HWE in der Defensive ausgezeichnete Arbeit und nutze konsequent die herausgespielten Torchancen. Auch die letzten beiden Treffer der ersten Halbzeit zum 17:12-Pausenstand erzielte die HWE, durch Lukas Glück und Thomas Zellmer. Zwar wurde dem TV Kirkel noch ein 7m-Strafwurf zugesprochen, welcher jedoch von HWE-Torwart Max Loschky mit einer Glanzparade vereitelt wurde.

Die zweite Hälfte startete besser für den TV Kirkel, der nach 5. Minuten auf 19:16 verkürzen konnte. Doch dann startete die bisher stärkste Phase der HWE Homburg. Aus einer doppelten Unterzahl auf HWE Seite heraus gelang der HWE ein sensationeller 6:0-Lauf der die Siegchancen der Gäste stark minimieren sollten (25:16,43. Minute). Zwar gelang dem TV Kirkel im Anschluss ebenfalls ein 4:0-Lauf, doch die HWE spielte sehr abgeklärt und konzentriert weiter, wodurch der heutige Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet sein sollte. Am Ende konnte die HWE Homburg einen verdienten 30:26-Heimsieg verbuchen.

Spielfilm: 1:0, 2:2, 5:5, 8:7, 15:9, 17:12, 19:14, 25:16, 28:21, 30:25, 30:26

 

Es spielten: Loschky, Mathei (beide Tor), Reisel (2), Daume (1), Zellmer (8/1), Mayer (1), Pelletier (7), Frisch (4), Glück (5), Keßler, Thum (1/1), Sorg (1)