16.09.17: Männer I gewinnen gegen Saarlandmeister

Die erste Herrenmannschaft der HWE Homburg bleibt auch im dritten Spiel der Saarlandliga-Saison 2017/2018 ungeschlagen.

Mit 32:29 (16:9) setzte sich die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Zellmer gegen den amtierenden Saarlandmeister, den TV Niederwürzbach, durch und belegt damit, zusammen mit der HG Saarlouis 2 sowie dem HC Schmelz, den ersten Tabellenplatz der Saarlandliga.

Vor gut besuchten Rängen im Erbacher Sportzentrum kam die HWE Homburg gut in die Partie und führte nach wenigen Minuten mit 2:0 und 3:1. Nachdem HWE-Rechtsaußen Philipp Daume und Thomas Zellmer für die erste drei- bzw. vier-Tore-Führung der Partie sorgten (7:3, 11. Minute) und der TV Niederwürzbach bis zur 17. Minute auf 7:4 verkürzen konnte, begann die stärkste Phase der HWE Homburg.
Aus einer aggressiven und konzentrierten Defensive heraus ergaben sich viele Ballgewinne, welche, dank einer ebenso sicheren Chancenverwertung, bereits nach 20. Minuten eine mehr als deutliche 7 Tore-Führung für die HWE bedeuten sollte (11:4). Diesen Vorsprung konnte die HWE Homburg im weiteren Verlauf aufrecht erhalten und diese sieben Zähler Vorsprung mit in die Halbzeitpause nehmen. Beim Stand von 16:9 ging es für die beiden Mannschaften in die Halbzeitpause. Spielverlauf 1.

Halbzeit: 1:0, 4:2, 7:3, 8:4, 10:4, 11:5, 14:9, 16:9

Auch die zweiten 30. Minuten starteten optimal für die HWE Homburg. Nachdem Roman Kolepp das 17:9 erzielte, waren es erneut Philipp Daume und Philip Rauchschwalbe, welche die Halbzeitführung sogar auf neun Treffer ausbauen konnten (19:10, 34. Minute). Doch trotz der komfortablen HWE-Führung fand der TV Niederwürzbach zurück in die Partie und konnte in der 41. Minute den 19:15-Anschlusstreffer markieren. Thomas Zellmer sowie Roman Kolepp nutzten im Gegenzug eine Zeitstrafe gegen den TVN aus und bauten die Führung wieder auf 6 Treffer aus (21:16, 43. Minute). Die HWE Homburg hatte die kleine Schwächephase überstanden und die Partie nun wieder fest im Griff. Auch nach einer Disqualifikation gegen Leonard Frisch in der 51. Minute behielt die HWE die Ruhe und ließ den Gästen keine Möglichkeiten die Partie zu drehen. Am Ende konnte die HWE Homburg einen überaus verdienten 32:29-Heimsieg einfahren und die guten Resultate damit endgültig bestätigt.

Spielverlauf 2. Halbzeit: 17:9, 19:11, 20:15, 23:17, 24:20, 26:22, 30:27, 32:29.

 

Es spielten: Loschky, Heintz (beide Tor), Rauchschwalbe (3), Mathieu Michael (2/1), Daume (9), Zellmer (8/3), Pelletier, Frisch (2), Mathieu Sebastian (1), Boscolo (4), Glück (1), Keßler, Kolepp (2), Eder