22.10.17: HWE Männer I - Sieg in Schmelz

Die erste Herrenmannschaft der HWE Homburg bleibt weiter ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Zellmer setzte sich am Sonntag-Abend, 22.10.2017, mit 17:22 (9:12) gegen den HC Schmelz durch und bleibt weiterhin Tabellenführer der Saarlandliga.

Die HWE Homburg kam, vor gut besuchten Rängen in der Schmelzer Primshalle, sehr gut in die Partie und konnte nach 7 Minuten eine 0:4 Führung verzeichnen. Die Gastgeber vom HC Schmelz mussten reagieren und nahmen daraufhin die erste Auszeit der Partie. Auch nach dieser Auszeit war die HWE Homburg dennoch die akzentgebende Mannschaft und konnte bis zur 20. Minute den 4 Tore Vorsprung verteidigen (4:8). Bis zur 27. Minute jedoch konnte sich der HC Schmelz wieder auf ein Tor herankämpfen (8:9), was nun die HWE Homburg  dazu zwang eine Auszeit zu nehmen, welche Erfolg zeigte. In der Schlussphase der ersten Hälfte spielte die Mannschaft von Thomas Zellmer wieder äußerst konzentriert und ging mit einer verdienten drei-Tore-Führung in die Pause. Beim Stand von 9:12 wurden die Seiten gewechselt.

 

Auch die zweiten 30. Minuten starteten gut für die HWE Homburg. Nachdem der HC Schmelz das 10:12 erzielen konnte, gelangen HWE-Außenspieler Daniel Sorg drei Treffer in Folge, welche nach 36. Minuten wieder den alten 4-Tore-Vorsprung wieder bedeuteten (11:15). Diesen Vorsprung konnte die HWE Homburg bis zur 47. Minute aufrecht erhalten. Die Gastgeber aus Schmelz konnten danach noch einmal  verkürzen (16:18, 53. Minute), woraufhin sich eine wahre Abwehrschlacht entwickelte. Kurz vor Ende der Partie waren es dann die HWE-Außenspieler Lukas Glück und Philipp Daume, die mit ihren sehenswerten Treffern zum 16:19 sowie zum 16:20 für die Vorentscheidung  sorgten. Am Ende konnte die HWE Homburg einen verdienten 17:22-Auswärtssieg verbuchen und bleibt somit auch auswärts ohne Verlustpunkte.

Kommenden Samstag trifft die HWE Homburg im Spitzenspiel der Saarlandliga auf den Tabellenvierten vom HSV Merzig-Hilbringen. Anpfiff ist um 19:30 im Sportzentrum in Erbach.

Es spielten: Krumm (Tor),  Rauchschwalbe, Mathieu Michael (4/4), Daume (5), Zellmer (2), Schmidt, Pelletier, Mayer, Mathieu Sebastian (2), Boscolo (2), Glück (4), Kolepp, Sorg (3)