17.09.16: Männer I - Heimpremiere geglückt

Heimpremiere geglückt - Erste Herrenmannschaft der HWE bezwingt den TV Birkenfeld-Nohfelden

Die erste Herrenmannschaft der HWE Homburg feierte am Samstag den 17.09.2016 den ersten Heimsieg und zugleich die ersten zwei Punkte der noch jungen Saison 2016/2017. Die Mannschaft von Trainer Thomas Zellmer setzte sich in der Rothenfeld-Halle in Waldmohr mit einem klaren 28:20 (12:9)-Sieg gegen den Aufsteiger vom TV Birkenfeld-Nohfelden durch.

Beide Mannschaften in der ersten Hälfte auf Augenhöhe

Nach der Auftaktniederlage vergangenen Sonntag gegen die VTZ Saarpfalz II  war für die Mannschaft von HWE-Coach Thomas Zellmer, der heute gleich auf fünf Stammkräfte verzichten musste, Wiedergutmachung angesagt. Die HWE fand gut in die Partie und schaffte es im Angriff immer wieder HWE-Neuzugang Leo Frisch in Position zu bringen, der mit vier Treffern in den ersten zehn Minuten erfolgreichster Schütze war. In der Defensive hingegen zeigte die Zellmer-Truppe in den ersten Minuten noch Abstimmungsprobleme, woraufhin auch die Gäste zu einfachen Toren aus dem Rückraum und den Außenpositionen kamen. Auch im Spiel nach vorne machte die HWE zu viele Fehler und verpasste es somit sich vorzeitig abzusetzen (2:3, 4:4, 5:5, 7:6). Mitte der ersten Hälfte besserte sich auch die Defensive der HWE. Mit einer aggressiven Abwehr, einem schnellen Rückzugsverhalten und lange vorgetragenen Angriffen stellten sie die Gäste vom TV Birkenfeld-Nohfelden vor Herausforderungen, verpassten es jedoch die Führung auszubauen, auch dank vermeidbarer Zeitstrafen. Doch auch die Unterzahl wurde ohne größere Schäden überstanden. Beim Stande von 11:9 in der 29. Minute war es dann Andreas Moßmann, der per 7m-Strafwurf den 12:9-Pausenstand markieren konnte.

Fulminanter Start liefert die Entscheidung

In der Pause fand HWE-Coach Zellmer die richtigen Worte, was die Zuschauer sofort nach Wiederanpfiff beobachten konnten. Die Defensive war für die Gäste nun kaum noch zu überwinden, was der HWE immer wieder leichte Ballgewinne einbrachte, welche eiskalt ausgenutzt wurden. Auch im Tor hatte die HWE mit Marcel Heintz, der nach der Pause für Max Loschky gekommen war, den entsprechenden Rückhalt, wodurch es der HWE gelang sich Tor um Tor abzusetzen (15:9, 16:10, 18:12). Beim Stand von 20:13 in der 45 Minute hatte die HWE die Partie, dank einer überragenden Abwehrarbeit und niedrigen Fehlerquote, für sich entschieden. Einziges Manko, der sonst sehr starken zweiten Hälfte, waren die letzten zehn Minuten, in denen die HWE nicht mehr so konzentriert spielte und die Gäste zu einfachen Treffern kommen ließ sowie einige 100 %ige-Chancen ausließ. Trotzdem ging die HWE nach Abpfiff verdientermaßen als Sieger vom Platz und feierte am Ende einen tollen 28:20-Erfolg.

Spielstatistik

HWE: Loschky, Heintz (beide Tor), Zellmer (7/1), Frisch (8), Glück (5), Thum (4), Moßmann (4/2), Omlor, Kolepp, Mayer, Stemler

Zeitstrafen: 5 (2 x Thum, 2 x Glück, 1 x Stemler)

Die Fotos zum Spiel findet ihr in der Galerie!