Nach dem Heimsieg (28:23) gegen den SV Bous rückt die HWE1 auf den 2.Tabellenplatz vor. „Bous hat sehr gut dagegengehalten. Aber wir hatten ein Heimspiel und richtig gute Stimmung“, erklärte Trainer Daniel Thum. Die Mannschaft fand gut ins Spiel. Nach zwei Toren von Stefan Marx ging die HWE gleich in Führung und musste erst nach 5 Minuten den ersten Gegentreffer der Gäste hinnehmen. „Wir sind zu Beginn richtig gut in den Gegenstoß gekommen, haben die Abwehr dicht gemacht. Dann hatten wir aber wieder den Schlendrian drin“, haderte Thum. Bis zur Halbzeit konnte sich sein Team nur eine Zwei-Tore-Führung sichern (13:11). Nach der Pause erzielte die HWE in den ersten zwölf Minuten nur einen Treffer, so dass der Gast aus Bous mit 15:17 in Führung ging. Rokas Vaitekunas eröffnete dann in der 44. Minute wieder den Torreigen. Es folgten Treffer im 30-Sekunden-Takt. Innerhalb von sieben Minuten startete die HWE einen 7:0 Lauf zum 25:18 Vorsprung. Beim SV Bous folgte kein Aufbäumen mehr. Mit nur einem Punkt Unterschied steht jetzt ein Dreikampf (1. TuS Elm/Sprengen mit 24:8 Pkt., 2. HWE mit 22:8 Pkt. und 3. HC Schmelz mit 21:7 Pkt.) um die Tabellenspitze an. Mit einem Sieg bei TuS Elm/Sprengen am kommenden Wochenende, könnte erstmals die Tabellenführung eingenommen werden.

Mannschaft: Jan Lukas Mathei und Joshua Jacobsen (Tor), Stefan Marx (7), Kevin König (6), Peter Jungblut (5), David Klein (3), Glen Luga, Thomas Kirsch (1), Philipp Gast, Rokas Vaitekunas (2), Martin Wlther (3), Alexander Veith (1),

(Auszug aus der Rheinpfalz vom 15.03.2022 von Benjamin Haag)